Finale

Volley-GrundschulCup mit goldenem Konfetti-Regen

Höhepunkt des Finales: Gute Laune bei allen Beteiligten

Der Pott steht im kommenden Schuljahr südlich der Elbe! Emma, Finja  und Menel aus der Grundschule Am Johannisland setzten sich im Endspiel mit 17:14 gegen John und Theo aus der Grundschule Marschweg durch. Die Mädchen haben bereits den regionalen Vorentscheid in Harburg gewonnen und überzeugten das Publikum mit kontrolliertem Spiel. Platz 3 errangen Nele und Theo aus der Grundschule Wielandstraße mit einem 12:11-Sieg in der Verlängerung gegen Pia, Lucy und Bosse ebenfalls aus der Grundschule Marschweg. Initiator Gerd Grün, Landestrainer des Hamburger Volleyball-Verbands, ist vom Format begeistert: „Das Finale hat gezeigt, wie viel Volleyball bereits in der Grundschule möglich ist. Kindern, Eltern und Fans haben ein sehr gelungenes Event erlebt und sind hoffentlich interessiert an mehr Volleyball!

Erstmals hat der Hamburger Volleyball-Verband die top-platzierten Teams der regionalen GrundschulCups zu einem Finale in die Sporthalle Wandsbek eingeladen. Mehr als 30 Teams haben teilgenommen und in 96 Spielen ihre Besten ermittelt. Intention des Verbands ist, dass mehr Kinder Volleyball kennen und möglichst früh erste Erfahrungen mit Netz, Ball und dem ganzen Spaß machen. Basis-Modul des GrundschulCups ist daher ein Unterrichtsprojekt Volleyball in den Klassenstufen 3 und 4 der teilnehmenden Grundschulen. „Das Finale ist ein toller Tag für die ganze Familie! Das kurzweilige Rahmenprogramm und die leidenschaftliche Moderation von Uli Pingel waren tippi-top. Im Gegensatz zu den regionalen Turnieren, die während der Schulzeit stattfinden, konnten Eltern und Kinder das Finale gemeinsam erleben„, hebt Gerd Grün hervor.

Motiviert bis in die Püschel-Spitzen: hilfreiche Auswahlspieler*innen des Hamburger Volleyball-Verbands

Damit das Finale zu einem Erlebnis-Event wird, haben die Jugendlichen der Auswahlteams des Verbands die Durchführung unterstützt. „Das war großartig„, ergänzt Grün. „Sieben Stunden haben die Jugendlichen mit Auf- und Abbau investiert. Viele hatten sichtlich Spaß die Kinder zu betreuen und zu motivieren.“ Einige waren indes unzufrieden: Warum gab es das nicht, als ich noch in der Grundschule war? Die Qualität der Ausrichtung wurde möglich durch die Förderung der Stiftung Nachbarschaft der SAGA und Sondermittel der Bezirksversammlung Wandsbek. Gerd Grün hat die Augen bereits auf den Horizont gerichtet: „Wir wollen noch mehr Sportvereine und Grundschulen zusammenbringen, um im nächsten Jahr wieder mit einem erstklassiges Event für Volleyball zu werben!

 

 

Alle Platzierungen:

  1. Emma, Finja und Menel
  2. John und Theo
  3. Theo und Nele
  4. Lucy, Pia und Bosse
  5. Henri und Ryder
  6. Carlos, Noah und Frieda
  7. Liam, Lotta und Hamza
  8. Luis, Tristan und Janos
  9. Till und Shaham
  10. Norah und Lynn
  11. Hannes und Luuk
  12. Shayan und Noel
  13. Johan, Jona und Jasper
  14. Julien und Max
  15. Mathis und Amr
  16. Sayel, Jaya und Lea
  17. Lennard u,nd Noah
  18. Jan, Ben und Vincent
  19. Jalina und Collin
  20. Moritz und Quincy
  21. Melwin, Riley und Tabiri
  22. Charlotte und Hannah
  23. Amira, Justus und Hamza
  24. Bashir und Semira
  25. Felix und Leander
  26. Jamila und Lilli
  27. Marlene und Josefine
  28. Tiffany, Daniela und Moritz
  29. Frederik, Finn und Matou
  30. Emma und Jonna
  31. Fenna, Sarah und Line
  32. Oskar und Lawand